TRITRON

UV-Härtung (UV Cure)

UV-Härtung ist ein Strahlungshärtungsprozess und dem Bereich der chemischen Härtung zugeordnet. Im Rahmen der chemischen Härtung wird ein fester Film durch Vernetzung bzw. Polymerisierung gebildet – dieser Vorgang ist irreversibel.


UV-Härtung bezeichnet mittels UV-Strahlung photochemisch induzierte Polymerisierungen. In Abhängigkeit vom Reaktionstyp der Polymerisierung können zwei Härtungsprozesse unterschieden werden.


Typisch für Tinten- und Tintenstrahldruck:

  • Radikalische Härtung
    Die radikalische Härtung entspricht einer Polymerisierungsreaktion alkengruppenhaltiger (ungesättigter) Moleküle (Acrylate, Vinylether). Sie verläuft als freie Radikalkettenreaktion und wird durch Radikale bildende Photoinitiatoren oder Energie übertragende Photosensibilisatoren ausgelöst. Die radikalische Härtung ist empfindlich gegenüber Sauerstoff (O2).

Besondere Merkmale:

  • Die Filmbildung ist irreversibel und entspricht einer Polymerisierung. Das entstehende Polymer ist unlöslich.
  • Bei Verwendung ausreichend intensiver UV-Lichtquellen verläuft die Polymerisierung in Bruchteilen einer Sekunde.
  • Die Polymerisierung findet nur unter UV-Lichteinwirkung statt.
  • Die radikalische Härtung wird durch Sauerstoff (O2) inhibiert.

 

Untypisch für Tinten- und Tintenstrahldruck:

  • Ionische (kationische) Härtung
    Die kationische Härtung entspricht einer kationischen Polymerisierung oxirangruppenhaltiger Moleküle (Epoxide) oder ungesättigter Vinylether und wird durch Kationen bildende Photoinitiatoren ausgelöst.


Besondere Merkmale:

  • Die Filmbildung ist irreversibel und liefert ein unlösliches Polymer.
  • In Abhängigkeit von der verwendeten Strahlungsquelle verläuft die kationische Polymerisierung schnell, aber in der Regel langsamer als die radikalische Polymerisierung.
  • Die Polymerisierung wird durch UV-Licht ausgelöst und läuft, einmal initiiert, ohne weitere Lichteinwirkung quantitativ weiter.
  • Die kationische Härtung wird nicht durch Sauerstoff (O2) inhibiert.

 

Tritron bietet OEM-Partnern UV-härtende Tintendruckfarben unter der Bezeichnung HD Photon für DoD-Druckköpfe der Firmen FUJIFILM Dimatix (früher SPECTRA), XAAR und Konica Minolta an. Die Druckfarben stehen als CMYK-Prozessfarben inklusive der jeweiligen Halbtöne sowie als Volltonfarben zur Verfügung.